Elektro-Fachplanung

Absolut geerdet - effizient zum Plan

Die klassische Elektro-Fachplanung – sowohl im Starkstrombereich als auch in der Nachrichtentechnik – bildet den Tätigkeitsschwerpunkt der Greve Ingenieure. Hier einige Steckdosen, dort ein paar Schalter für das Licht und dann noch die entsprechend dimensionierten Kabel planen: Damit ist es nicht getan.
Vielmehr ist die Elektro-Fachplanung eine hoch komplexe Aufgabe, die beispielsweise die Möglichkeiten der Gebäudeautomation ausschöpft, um Prozesse und Verbräuche zu optimieren. In der Lichtplanung kümmern wir uns um die Illuminierung von Innenräumen und Außenanlagen gemäß den Kundenvorstellungen und Normen. Die Planung der passiven IT-Infrastruktur schafft eine leistungsfähige Vernetzung für die Kommunikation und auf dem Gebiet der Sicherheitstechnik erstellen wir schlüssige Gesamtkonzepte für den Schutz der Menschen und Sachwerte.
Wir beraten Sie auch wenn es um die Beantragung von Fördermitteln und Zuschüssen geht, beispielsweise für Energieeinsparungen.
Ein besonderes Kennzeichen unserer Elektro-Fachplanung ist der enge Praxisbezug. Das heißt für Sie: Bei allem theoretischen Know-how zu den Normen und Vorschriften sind wir absolut geerdet!

Gebäudeautomation

Aktueller Stand der Technik - ständig neu definiert

Ähnlich wie im „Smart Home“ konzentriert sich auch in gewerblich oder kommunal genutzten Gebäuden immer mehr Intelligenz auf die Infrastruktur. So lassen sich einerseits vielfältige Funktionen – ob kabelgebunden, über Funk oder per Internet – komfortabel steuern. Andererseits hilft moderne Gebäudeautomation dabei, die Haustechnik hinsichtlich der Anlageneffizienz gemäß aktuellster EnEV zu optimieren und einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

 

 

 

Doch was heißt eigentlich moderne Gebäudeautomation? Innovationen, die gestern noch wie Science Fiction erschienen, wirken morgen möglicherweise schon wie Relikte aus vergangenen Zeiten.
So erstellen wir Konzepte, die nicht nur auf dem aktuellen Stand der Technik basieren, sondern auch die bereits absehbaren Entwicklungen mit einbeziehen. Dadurch erhalten unsere Auftraggeber mehr Planungssicherheit – sowohl technisch als auch finanziell.
Wie das funktioniert, rechnen wir Ihnen gerne vor!

 

Ob Raumüberwachung, Luftgüte, Lüftungssteuerung und Wärme, Licht- und Elektroanlagen, die Sicherheitstechnik und vieles mehr. Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch an, die Möglichkeiten der Gebäudeautomation ganz zeitgemäß für das Erstellen von Abrechnungen, Statistiken und Optimierungsstrategien zu nutzen. Gebäudeautomation aus der Planung der Greve Ingenieure ist immer „up to date“.

Lichtplanung

Immer das richtige Licht

Die richtige Lichtstärke in Gebäuden richtet sich oftmals nach den „Technischen Regeln für Arbeitsstätten“ oder anderen Vorschriften. Doch so einfach die Theorie hier auch erscheinen mag, in der Praxis kann sie doch ein Schattendasein führen – zum Beispiel, wenn es darum geht, die exakt gleichen Lichtverhältnisse an verschiedenen Stellen innerhalb eines großen Raumes zu gewährleisten.

 

 

 

 

Die passende Lichtfarbe auszuwählen, prägt zudem die Ausstrahlung auf die Atmosphäre, die hier geschaffen werden soll: warm oder kalt? Dies hängt beispielsweise davon ab, ob ein heimeliges Wohlfühl-Ambiente oder ein eher nüchternes Flair vorherrschen soll.
Im Vorfeld unserer Lichtplanung arbeiten wir mit absolut realitätsnahen Simulationsprogrammen, die ein klares Licht auf die Einsatzmöglichkeiten der Lampen und Leuchtmittel werfen.

 

Durch bedarfsgerechtes Ein- und Ausschalten der Beleuchtung schaffen wir zudem hohe Effizienz.
Darüber hinaus treten in Außenbereichen zusätzliche Anforderungen an die Sicherheit auf: So müssen Lichtquellen z.B. für den öffentlichen Verkehr blendfrei ausgerichtet sein.
Viele leuchtende Beispiele für die maßgeschneiderte Lichtplanung erläutern wir Ihnen gern im persönlichen Gespräch!

 

IT-Infrastruktur

Schnelle Verbindung statt langer Leitung

Die Anforderungen an die Planung der passiven IT-Infrastruktur in Neubau und Sanierung unterscheiden sich sehr deutlich. Lässt sich die „strukturierte Verkabelung“ für die Telefonie und den Datenverkehr während der Errichtungsphase zumeist noch recht frei skizzieren, sind bei Bestandsgebäuden in der Regel einige Erschwernisse zu berücksichtigen.

 

Wir tragen dazu bei, dass an allen Knotenpunkten immer eine gute Verbindung vorliegt und Konferenzräume zu zuverlässigen Kommunikationszentren werden.
Schon bei der Planung von Funknetzen berücksichtigen wir mögliche Interferenzen.
Apropos „Dazwischenfunken“: Um die passenden Stellen der Anschlüsse für Sender festlegen zu können, nehmen wir auch vor Ort Funkfeldmessungen vor.


Sicherheitstechnik

Rundum geschützt - bis ins letzte Detail

Sicherheit ist keine 08/15-Leistung, wenn auch viele Normen und Regeln zu beachten sind. Sicherheit ist aber, auf Menschen bezogen, immer sehr individuell. Ähnliches gilt für den Schutz von Gebäuden, wo die Gefährdungslagen und Anforderungen je nach Nutzung und Standort sehr stark variieren. Die bestehende Technik prüfen, in ein Gesamtkonzept integrieren und intelligent verknüpfen: So gelangen wir ganz sicher zu langfristig tragfähigen Lösungen.

 

Die Planung von Sicherheitstechnik umfasst bei den Greve Ingenieuren selbstverständlich typische Betätigungsfelder wie Zutrittskontrollen, Einbruchmeldeanlagen und Videoüberwachungssysteme.
Aber auch die Verknüpfung mit Brandmeldeanlagen und der Haustechnik gehört zum Rüstzeug für den zuverlässigen, ganzheitlichen Schutz der Immobilie.
Für sämtliche Ansprüche bis hin zu Hochsicherheitstrakten, wie etwa in Justizvollzugsanstalten, bieten wir äußerst zuverlässige Konzepte. Nicht nur für die Gebäude gilt: Safety first. Auch das Personal wird intensiv geschützt, z.B. durch Personennotrufanlagen.

 

 

 

Nehmen Sie Kontakt auf

Kontaktformular Greve

Ihr Ansprechpartner

T  +49 541 66907 0
F  +49 541 66907 11
E   info@greve-ing.de

Greve Ingenieure GmbH
Weiße Breite 3
49084 Osnabrück

Kontaktformular
captcha